Gewinne deine innere Freiheit zurück – 3 Tipps wie es funktioniert

 

Gewinne deine innere Freiheit zurück – das hört sich gut an, doch wie wird man richtig frei? Wir leben in einem freien Land, wir können unser Leben frei gestalten und frei entscheiden welchen Beruf wir lernen wollen, wo wir in Urlaub hinfahren und mit wem wir unsere Zeit verbringen. Woher kommt dann diese Sehnsucht nach Freiheit? Ist das nicht paradox?

 

Was sicher eine Rolle spielt ist, dass die Leistungsgesellschaft hohe Anforderungen an den Einzelnen stellt. Man findet sich schnell im Hamsterrad wieder, fühlt sich fremdbestimmt wie eine Marionette, hat jede Menge Pflichten und verliert mit der Zeit Lebensfreude und Lebenssinn. Daher haben viele schon mal Lust, einfach alles hinzuschmeißen, auszubrechen, und sich von diesem zwar goldenen aber einschränkenden Käfig zu befreien.

Doch würde das wirklich die ersehnte Freiheit bringen?

Viele die ausgewandert sind, alles hingeschmissen haben, ein neues Leben angefangen haben, oder als Digital-Nomaden um die Welt ziehen, stellen schnell fest: Sie haben sich selbst immer dabei – ihre Probleme wandern damit eben auch mit. Es ist eine Illusion zu glauben, dass eine rein äußere Veränderung wirklich Freiheit bringt.

 

Was innere Freiheit bedeutet

Gerne glauben wir, dass andere uns unsere Freiheit rauben, oder die Regeln der Gesellschaft. Doch das ist nicht der Fall. Innerlich frei sein bedeutet, dass du dich frei fühlst von Begrenzungen und erkennst, dass du selbst verantwortlich bist. Innerlich frei bist du, wenn du dich lieben und annehmen kannst, so wie du bist. Erst dann wirst du aufhören dich selbst zu verurteilen. Innere Freiheit stellt sich ein, wenn du reflektierst, deine übernommenen Glaubenssätze, Vorstellungen und Ängste erkennst, und loslassen kannst. Denn das sind die Dinge, die dir wirklich deine innere Freiheit rauben.

“Innere Freiheit zu haben bedeutet, das du einfach du selbst sein darfst!”

Ein Gegenspieler deiner inneren Freiheit ist die Abhängigkeit. Wenn du glaubst, dass du von anderen abhängig bist, oder deine Freiheit selber aufgibst, um anderen zu dienen, dann ist das in jedem Fall deine freie Wahl das zu tun – oder es eben nicht zu tun.

 

Gewinne deine innere Freiheit zurück – 3 Tipps wie es funktioniert

 

Tipp 1: Das Glück der Wahl – Du entscheidest

Sei dir darüber im Klaren, dass du die Wahl hast – du entscheidest in vielen kleinen tausenden von Entscheidungen über deine Freiheit oder deine Unfreiheit. Beginne also in bestimmten Situationen dich einfach für die Freiheit zu entscheiden, das kann bedeuten, dass du deiner Intuition folgst, anstatt dich von der Meinung der anderen leiten zu lassen.

 

Tipp 2: Achtsamkeit – Du musst dich selber schützen

Niemand außer dir selbst kann dich wirklich verstehen, niemand kann auf dich aufpassen, das musst du schon selbst übernehmen. Wenn du achtsam durchs Leben gehst, dann spürst du was wirklich für dich gut ist und was nicht. Beginne damit, an der richtigen Stelle Nein zu sagen und Dinge abzulehnen, die dir nicht guttun.

 

Tipp 3: Dein goldener Käfig – Befreie dich von Gewohnheiten

Gewohnheiten sind allgegenwärtig, weil es einfach bequemer ist, wenn man immer wieder dasselbe macht. Leider führen zu viele gewohnheitsmäßige Abläufe in einen selbstgebauten goldenen Käfig und rauben dir das Gefühl frei zu sein. Befreie dich deshalb auch von liebgewonnen Gewohnheiten und probiere neue Wege aus.

 

Du bist viel freier als du glaubst, denn im Grunde kannst du frei entscheiden wie und was du leben willst. Lebe einfach das, was dir sinnvoll erscheint, was dich erfüllt und was dich glücklich macht.

 

 

Sabine Ruland - ONARISHerzlichst

Sabine Ruland

 

 

 

 

 

Sie haben Fragen?