Glückspilz werden

 

 

Wer möchte nicht gerne zu den Glücklichen gehören, die wir gemeinhin als Glückspilze bezeichnen? Manchen scheint einfach alles zuzufliegen und andere gehen als Pechvögel durchs Leben oder durch bestimmte Lebensphasen. Ist Glück überhaupt planbar oder ist das Schicksal? Erfahre in diesem Artikel, wie Glückspilz werden funktioniert!

 

In gewisser Weise ist es eine Entscheidung, denn durch deine Haltung dem Leben gegenüber bestimmst Du selbst, für was Du offen bist und für was nicht. Wenn Du glaubst, dass du ein Pechvogel bist, dass du keine Chancen hast, das Du es nicht schaffen kannst oder dass Du vom Leben benachteiligt bist, dann ist es so. Ein Glaube kann somit zu einem Alptraum werden, oder aber auch Berge versetzen. Entscheide Dich für letzteres.

 

Die Sehnsucht nach Glück ist in jedem Menschen zu finden, doch wo ist das Glück Zuhause? Wohl von Siddharta Gautama Buddha, dem Begründer des Buddhismus, stammt der Vers:

„Es gibt keinen Weg zum Glück. Glücklichsein ist der Weg“.

 

Eine kleine Anregung, um Glückspilz zu werden:

Male oder skizziere Dir Deinen Glückspilz auf Papier und lege ihn Dir auf Deinen Schreibtisch, klebe ihn an den Bad-Spiegel oder irgendwohin, wo Du ihn immer wieder sehen kannst. Gehe davon aus, das Du in dieser Woche ein echter Glückspilz bist! Erwarte nur Positives und erkenne auch in unglücklichen Umständen den Gewinn für Dich. Gehe davon aus, dass Du zum Glückspilz geboren bist.

 

Energie folgt der Aufmerksamkeit

Du entscheidest jeden Tag, was du für wahr hältst, was für dich Gültigkeit besitzt, was zu dir passt, was in der Gegenwart passiert und was die Zukunft bringt.

Leider werden wir unbewusst von erlernten und übernommenen Vorstellungen und Glaubenssätzen bestimmt, die eher immer vom Schlechteren ausgehen. Vielleicht kennst du folgende Überzeugungen:

  • ich habe es nicht verdient
  • ich schaffe das nicht
  • ich werde dass nie lernen
  • ich bin zu blöd
  • ich checke es nicht
  • nur die anderen sind erfolgreich
  • niemand liebt mich
  • ich werde nicht gesehen
  • und so weiter…

Wenn du nur einer von diesen Überzeugungen Glauben schenkst, wie sollst du da zum Glückspilz werden?

 

Mein Glückspilz Prinzip: Glückspilz werden leicht gemacht

Mein Glückspilz Prinzip basiert auf der Idee, das Glück ein Gefühlszustand ist, den du selbst herbeiführen kannst. Glück entsteht durch eine innere Zufriedenheit mit dir selbst, mit dem Leben an sich und mit deinen Lebensumständen. Findest du Erfüllung in den Lebensbereichen Familie, Partnerschaft, Arbeit und in deiner Freizeitgestaltung, dann werden positive Gemütszustände überwiegen und einen glücklichen Menschen aus dir machen. Glück ist auch eine Entscheidung, in allem das Beste zu sehen. Auch schwierige oder unglückliche Umstände können dann als Sprungbrett in ein besseres Leben gesehen werden.

 

„Gehe davon aus, dass du als Glückspilz geboren bist“

 

Das vierblättrige Glückskleeblatt

Glück hat verschiedene Facetten, dazu gehören die Glücksmomente, das Lebensglück, eine Glücks-Grundstimmung und eine Glücks-Einstellung.

Glücksmomente sind unvergesslich, sie feiern das Leben, berauschen die Sinne, würzen die Speisen, bereichern die Liebe und verzaubern die Wirklichkeit. Glücksmomente stellen sich ein, wenn du ein Erfolgserlebnis hast, etwas Schönes erlebst, oder von liebevollen Gesten und Worten berührt wirst. Doch Momente sind vorübergehender Natur und schon bald schiebt sich das Einerlei des Alltags wieder in den Vordergrund.

Wie wäre es mit einer glücklichen Grundstimmung als Basis, die dich trägt, so dass du die Herausforderungen des Lebens spielerisch meistern kannst? Diese Glücks-Grundstimmung wird schon in deiner Herkunftsfamilie geprägt, ist aber veränderbar. Die Glücks-Einstellung dagegen ist erlernbar und versetzt dich in die Lage, nachhaltig deine Realität und ein Empfinden Richtung Glück auszurichten. Darüber gehört noch eine Portion Lebensglück, das dir mit Optimismus und Leichtigkeit siegreich über Schwierigkeiten und Niederungen hinweg hilft.

 

Glück vermehren, aber wie?

Lebensglück wie etwa eine Beförderung, ein Gewinn, oder eine Begegnung mit einem Lieblings-Menschen ist nicht planbar, es passiert einfach. Glücksmomente dagegen kannst du vermehren, indem du Dinge tust, die dir Freude machen. So richtig an der Glücks-Schraube kannst du allerdings drehen, wenn du deine Glücks-Grundstimmung veränderst und dir eine Glücks-Einstellung zulegst, denn diese beiden werden dein Leben verändern.

 

Was hat Glück mit Pilzen zu tun?

Pilze sind oberflächlich erscheinende Fruchtkörper, die mit einem unter der Erde liegenden Wurzelwerk verbunden sind. Dieses Wurzelwerk nennt man Myzel. Dieses Myzel ist das eigentliche Gewächs, Pilze sind also nur die sichtbaren Früchte. Ähnlich verhält es sich mit dem Glückspilz Prinzip, denn das empfundene Glück entspricht quasi dem Fruchtkörper, aber dieses Glück kann nur entstehen, wenn es von der Wurzel, sprich vom Unterbewusstsein auch genährt wird.

 

Du musst einfach glauben, dass du ein Glückspilz bist – dann wird es so sein!

Wenn du davon fest überzeugt bist, dann kann das Universum gar nicht anders, als dir ein Glück nach dem anderen vor die Füße zu legen!

 

Wenn das nicht reicht für dein Glück, dann hindert dich etwas am Glücklichsein. Entscheide dich für innerliche Aufräumarbeit, indem du dich von übernommenen Belastungen, Glaubenssätzen und Vorstellungen befreist. In meinem Buch: “Glücklich – ein Fahrplan für seelische und geistige Entwicklung” (ISBN:978-3-940700-61-2) sind viele Selbsthilferituale, die dir da weiterhelfen können.

Ich freue mich, wenn für dich etwas in Bewegung kommt, so dass du dich am Ende als echter Glückspilz fühlst!

 

 

Sabine Ruland - ONARISHerzlichst 

Sabine Ruland

 

 

Was dich auch interessieren könnte:

Dein Happy End – das Glück wird dich finden, wenn du loslässt

Im Flow sein und intensive Glückserlebnisse empfinden

 

 

 

Sie haben Fragen?