Prinzip Hoffnung – wie machtvoll die Hoffnung ist

P

 

Die Kraft der Hoffnung ist schon oft das Zünglein an der Waage gewesen, wenn es darum ging schwierige Situationen durchzustehen, Unsicherheit zu überwinden, eine Krankheit zu überstehen, oder andere Dinge zu bewältigen. Solange Hoffnung besteht, sind wir motiviert und glauben an einen guten Ausgang.

Hoffnungsvolle Menschen sind sich sicher, dass eine positive Entwicklung stattfindet, deshalb feiert der Hoffnungsvolle auch mehr Erfolge. Er verbraucht zudem auch weniger Energie, denn er macht sich weniger Sorgen und Sorgen sind regelrechte Energie-Vampire.

Hoffnung kann Kräfte freisetzen, die auch zwischen Leben und Tod entscheiden. Es gibt Studien, in denen ersichtlich ist, dass bei hoffnungsvollen Menschen im Vergleich zu hoffnungslosen Menschen weniger Entzündungsmarker nachweisbar sind.

Hoffnung basiert auf dem Vertrauen, das doch noch alles gut werden wird und setzt einen Prozess in Gang, den wir vom Placebo-Effekt kennen. Wir erwarten das es gut wird und genau das passiert dann auch. Warum also nicht einfach gezielt hoffnungsvoll in die Zukunft blicken, um genau diesen Effekt bewusst zu erzielen?

Deshalb die Kraft der Hoffnung nutzen, um wieder aufzustehen – mit Hoffnung in einen glücklichere Zukunft – Anleitung wie du deine Hoffnung zurückgewinnen kannst.

 

Hoffnungsvolle Menschen sind:

 

– selbstbewusster

– konzentrierter

– fröhlicher

– entschlossener

– sicherer

– entspannter

– sozial zugewandter

– motivierter

– handlungsfähiger

 

Prinzip Hoffnung – ohne Hoffnung keine Zukunft

 

Hoffnungsvolle Menschen glauben an ihre Gesundheit, denken über ihre Ziele und über die Zukunft nach. Sie glauben daran, dass sie das erreichen, was sie sich wünschen.

Der Hoffnungslose dagegen hat jeden Glauben an eine Verbesserung in der Zukunft aufgegeben, was Ängste und depressive Verstimmungen auslösen kann. Er verharrt in einer Ohnmacht und Hilflosigkeit und erwartet, dass wenn überhaupt das Wunder von außerhalb kommen wird. Da kann man unter Umständen ewig warten.

Die Hirnforschung hat entdeckt, dass die Hoffnung bestimmte Hirnregionen aktiviert, was dann bestimmte Stoffwechselprozesse auslösen kann. Wer positiv in die Zukunft schaut, wird deshalb an Energie gewinnen, während der Hoffnungslose seinem ganzen System suggeriert, das ja eh alles keinen Sinn hat. Wie soll der Körper das verstehen? Richtig: er fährt runter und richtet sich symbolisch und energetisch gesehen auf das Ende des Lebens ein. Spätestens da sollte dem Hoffnungslosen dämmern wo das hinführt und sich darüber bewusst werden, ob er das wirklich will…

 

Sinn des Leben findenIm Seminar „Sinn des Lebens finden“ deine Zukunftsvision aufspüren und realisieren, mehr INFOS

 

 

Prinzip Hoffnung – mit Hoffnung in eine glücklichere Zukunft

 

Ein Quentchen Hoffnung kann dich in die Lage versetzen, eine aussichtslos erscheinende Lage umzudrehen. Wenn du daran glaubst, dass du es schaffen kannst, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass du es schaffst definitiv größer.

So gesehen ist die Hoffnung eine mächtige Verbündete, die dir beisteht und dafür sorgt, dass am Ende alles gut wird.

Die Hoffnung animiert dich, den Blick von der Vergangenheit abzuwenden, denn da gibt es nichts mehr zu holen. Stattdessen lohnt es sich für dich, vollkommen präsent im Jetzt zu sein und das mit einem festen Glauben daran, dass sich deine Vision einer besseren Zukunft verwirklicht.

 

 

Konflikte lösen - Seminar

Im Seminar „Konflikte Lösen“ lernen dich durchzusetzen – so hat die Hoffnung eine Chance, mehr INFOS

 

Urvertrauen – eine gute Basis für die Hoffnung

 

Wenn du als Kind von deinen Eltern behütet und geliebt worden bist, hat sich ein gesundes Urvertrauen in dir entwickelt. Wenn nicht, dann kannst du dir das über eine Familienaufstellung oder eine schamanische Heilsitzung, aber auch durch andere Therapieangebote zurückholen.

Hoffnung ist erlernbar und auch in gewisser Weise eine Entscheidung. Du kannst entscheiden, ob du an ein gutes Ende glauben willst, oder nicht. Niemand außer dir kann das festlegen.

Vielleicht hilft dir der Glaube an Gott, an die göttliche Schöpferkraft, an Engel oder die geistige Welt. Diese unsichtbare Welt existiert, war und ist jederzeit für dich da. Vielleicht hast du als Kind schon gespürt, dass da noch was ist, nicht greifbar, aber spürbar. Öffne dich dieser liebevollen, spirituellen Welt und vertraue darauf, dass du Unterstützung bekommst.

 

Anleitung:

Wie du Hoffnung zurückgewinnen kannst

 

Du kannst deine Hoffnung zurückgewinnen, wenn du an dich glaubst. Auch wenn keiner mehr da ist, der an dich glaubt, du selbst kannst das trotzdem. Schreibe dir einen Satz auf, der dazu führt, dass du dich gut fühlst. Vielleicht ist das so einer wie diese:

– ich glaube, dass ich es schaffen kann

– ich bin sicher, dass mein Schutzengel hinter mir steht und mir weiterhilft

– ich glaube an mich selbst

– ich vertraue meinem Lebensplan, der mich unbewusst führt und leitet

– ich habe es verdient, glücklich zu sein

– usw.

Immer wenn du dich schlecht oder hoffnungslos fühlst, dann sprich diesen Satz immer wieder vor dir her, solange, bis das negative Gefühl verschwunden ist. Spüre, dass du auch dieser Hoffnungslosigkeit nicht ausgeliefert bist, du kannst deine Gefühle verändern und sie in eine positive hoffnungsvolle Richtung lenken.

 

Inneren Frieden finden - Seminar

Im Seminar „Inneren Frieden finden“ wieder Hoffnung schöpfen, mehr INFOS

 

Schicksal annehmen

 

Es gibt Situationen und Dinge, die kannst du nicht beeinflussen. Wenn dich dein Partner verlässt, jemand stirbt, du einen Unfall hast, ist das letztlich Schicksal. Es nützt wenig, mit diesem Schicksal zu hadern, besser ist es, es anzunehmen. Ein Schicksal verändert dein Leben und wird dazu führen dass du so wie bisher nicht weitermachen kannst. Es gibt deinem Leben eine neue Richtung, die du sonst wahrscheinlich nicht kennengelernt hättest. Vertraue, dass auch das zu deinem Besten ist.

 

Sabine Ruland - Familienaufstellung

Danke, dass du mir deine Zeit geschenkt hast. Ich würde mich freuen, wenn dich dieser Artikel dabei unterstützt hat, dass du hoffnungsvoll in deine Zukunft schauen kannst.

Herzlichst Sabine Ruland

 

Sie haben Fragen?