Achte auf ein Zeichen

 

Das Leben gibt dir immer wieder Rätsel auf, auf die du Antworten suchst. Reines Nachdenken bringt einen da oft nicht weiter, deshalb: Achte auf ein Zeichen, es weist dir den Weg! Zeichen sind in der Natur zu finden, sie lauern dir im Alltag auf, sie tauchen in Gesprächen auf, beim Lesen eines Artikels können Sie dich ansprechen oder Sie fliegen dir über Gedanken und Eingebungen zu.

 

Achte einfach auf ein Zeichen, wenn

  • du nicht weiter weißt
  • du eine Entscheidung treffen musst
  • deine Gedanken um ein Thema kreisen
  • du eine neue Arbeitsstelle suchst
  • du einen Beziehungskonflikt zu bewältigen hast
  • du gesundheitliche Probleme hast

 

Wir versuchen meistens durch Denken bis hin zu Grübeleien an eine Idee, oder an einen Hinweis zu kommen. Da kann sich innerlich ganz schön Druck aufbauen, was eine Lösung zusätzlich erschwert. In unserer Leistungsgesellschaft spielt Achtsamkeit keine so große Rolle und wir übersehen gerne, dass Dinge auch Zeit brauchen. Wir versuchen deshalb gegen den Strom zu schwimmen, eine Entscheidung zu erzwingen, oder drehen uns aus lauter Aktionismus einfach nur im Kreis.

 

Achte auf ein Zeichen: 3 ultimative Tipps

 

Tipp 1

Konzentriere dich auf das Thema, was dir am wichtigsten ist, und nimm diese Frage Montags mit in die Woche hinein. Bitte um ein Zeichen, das dir den Weg weist oder um einen Hinweis, der dich weiterbringt. Nimm wahr, was in dieser Woche an direkten und indirekten Botschaften zu dir kommt, sammle alle Informationen, die zu deinem Thema und deiner Frage passen. Am Ende der Woche kannst Du Bilanz ziehen und sicher kommst du in dieser Sache einen Schritt weiter.

 

Tipp 2

Bitte deinen Schutzengel, deinen Schutzheiligen oder ein anderes geistiges Wesen dem du vertraust, dir ein Zeichen zu geben. Nimm wahr, was deinen Blick kreuzt. Vielleicht siehst du einen Regenbogen während du gerade an eine Lösung denkst, oder es ruft dich jemand an der eine Lösung für dich hat, oder dir selbst fällt spontan etwas ein.

 

Tipp 3

Schreibe dir deine Frage oder dein Thema auf einen Zettel und lege ihn dir unter dein Kopfkissen. Achte auf deine Träume. Lege dir einen Stift und Papier neben dein Bett, so dass du deine Träume aufschreiben kannst. Bestimmt kommt über Nacht so eine Lösung zu dir.

 

Lösungen finden sich auch dann, wenn man das Thema einfach mal loslässt, auf die Seite stellt und die Zeit für sich arbeiten lässt. Manches erledigt sich auch von selbst.

 

Viel Freude beim Sammeln der Zeichen,

 

Sabine Ruland - ONARISHerzlichst

Sabine Ruland

 

 

 

Sie haben Fragen?