Detox für die Seele – die emotionale Befreiung

 

Wir alle kennen Detox – also Entgiftung – normalerweise nur im körperlichen Bereich. Jedes Frühjahr ist „detoxen“ im Trend, weil nach dem Winter der Körper oft schlapp ist und durch eine Entgiftung wieder richtig fit wird. Sicher ist auch: Negative Emotionen vergiften die Seele – erfahre hier etwas über Detox für die Seele – die emotionale Befreiung – und Tipps wie Seelendetox funktioniert!

 

Jeder weiß, wie massiv sich starke Gefühle, Ärger oder Stress sowohl seelisch, als auch körperlich auswirken können. Deshalb ist Detox für die Seele enorm wichtig und als emotionale Entgiftung zu sehen, die dich von negativen Gefühlen und ihren Auswirkungen befreit.

 

„Komm mit dir ins Reine und du spürst das Eine Wunderbare in dir!“

 

Eine emotionale Entgiftung kann stattfinden, wenn du dir deiner Emotionen bewusstwirst und beginnst dich mit Ihnen auseinanderzusetzen. Das ist nicht immer angenehm, aber unglaublich befreiend, schenkt dir Leichtigkeit und bringt deine Lebensfreude an den Start.

 

7 Tipps: Detox für die Seele – die emotionale Befreiung

 

  1. Heile deine Vergangenheit

Prägungen aus der Kindheit, aber auch Lebenserfahrungen oder Konflikte können schmerzhafte Spuren in deiner Seele hinterlassen. Durch eine Reise in die Vergangenheit kannst du diese verarbeiten, dein inneres Kind heilen und positive Erkenntnisse aus deinen Erfahrungen gewinnen. Lass dich seelisch oder therapeutisch begleiten, wenn dir das alleine zu schwierig erscheint.

 

  1. Fühlen lernen

In unserer verstandesorientierten Welt wird das Denken geschult und Gefühle oft als Schwäche gesehen. Das führt dazu, dass wir verlernen auf unser Gefühl zu hören. Gefühle zeigen dir wie es dir geht, deshalb nimm wieder Kontakt zu deinen Gefühlen auf. Wie? Hand aufs Herz und einfach fühlen!

 

  1. Emotionen beobachten, wahrnehmen, annehmen und loslassen

Beobachte dich und nimm wahr, wie du gefühlsmäßig auf bestimmte Situationen reagierst. Versuche deine Gefühle einfach da sein zu lassen, drücke sie nicht weg oder ignoriere sie! Schenke ihnen Raum, weine wenn du weinen möchtest und nimm sie bildlich in deine Arme. In deiner Umarmung lösen sie sich auf.

 

  1. Ordnung in Beziehungen schaffen

Kläre deine Beziehungen, indem du Konflikte bereinigst und unausgesprochenes aussprichst. Wenn du sehr harmoniebedürftig bist, besteht leider die Gefahr dass du zu viel schluckst und Abwehr-reaktionen unterdrückst. Sprich aus, was dich bewegt, dann hast du eine Chance wirklich verstanden zu werden.

 

  1. Ja sagen

Wenn du Ja sagen kannst zu dir, zu deinem Körper, zu deinem Leben – dann ist dieses Ja eine Wunderwaffe gegen negative Emotionen, die deine Seele vergiften. Jedes Nein ist eine Blockade gegen dich selbst – also lasse dich einfach voll auf dich und auf dein Leben ein – Lebe!

 

  1. Weitergehen und loslassen

Starres Festhalten an Gewohnheiten, an Menschen oder an Lebenssituationen hält einen an genau dieser Stelle fest. Doch auf deinem Lebensweg bist du auf dem Weg, jedes Stehenbleiben kostet Energie und Kraft. Weitergehen und loslassen hält dich im Fluss, du bleibst im Flow deiner Seele.

 

  1. Das Gute feiern

Du kannst entscheiden, was du sehen willst – du kannst dich über die vielen guten Dinge freuen – oder ewig nur auf das schauen was fehlt. Feiere deshalb das Gute in deinem Leben, denn das zieht magisch noch mehr Gutes an!

 

Die Befreiung von negativen Emotionen ist unglaublich befreiend und bringt deine Lebensfreude wieder so richtig an den Start!

 

 

Sabine Ruland - ONARISHerzlichst

Sabine Ruland

 

 

 

Sie haben Fragen?