Gefühle zeigen&etwas bewegen

 

 

 Gefühle sind kostbare Schätze und verleihen Dir Lebendigkeit. Doch viele Menschen trauen sich nicht Gefühle zu zeigen aus Angst verletzt zu werden, weil Sie keine Schwäche zeigen wollen, oder weil Sie Angst haben, dass Ihre Gefühle nicht erwidert werden. Ich möchte dir hier Mut machen nach dem Motto: Gefühle zeigen&etwas bewegen

 

Stacheliges Dornengestrüpp hat sich deshalb um manches Herz gewunden, als Schutzmaßnahme vor weiteren Verletzungen, oder hat sich stolz um eine ganze Person herum aufgebaut. Das hat Vorteile, denn man kann dadurch Distanz herstellen, fühlt sich sicher und kann seine wahren Gefühle verstecken.

Doch der Preis ist hoch, denn die daraus entstehende Isolation und Einsamkeit sind auch nur schwer zu ertragen. Lassen wir Gefühle zu, dann können da natürlich nicht nur positive Emotionen auftauchen, sondern auch negative Emotionen zum Vorschein kommen, wie Wut, Schmerz und andere. Auch das ist ein Grund, warum viele Ihre Gefühle lieber verdrängen. Doch alle Gefühle sind wichtig, denn sie zeigen Dir, wie es Dir wirklich geht.

 

Um wieder Zugang zu den eigenen Gefühlen zu bekommen, eignet sich folgende kleine Übung:

 

Dornröschen wach küssen

Schließe die Augen und stelle Dir vor, dass Du vor einer Burg stehst, die von stacheligen Rosenbüschen umwachsen ist. Greife gedanklich zu einem Lichtschwert und beginne, dieses Gestrüpp zu durchtrennen. Schneide Dir einen Weg zur Burg frei. Gehe in die Burg hinein und halte Ausschau nach Deinen Gefühlen. Diese können wie Kinder aussehen und sich in verschiedenen Räumen aufhalten, oder Du findest nur einen Gefühls anteil, der wie Dornröschen verzaubert schläft, dann gleich wach küssen! Schenke den Kindern, die deine Gefühle symbolisieren, Deine Liebe und umarme sie. Erzähle Ihnen, dass sie jetzt frei sind und nimm sie mit hinaus in den Garten. Dort können sie sich am Licht der Sonne erfreuen und tief durchatmen. Öffne die Augen und spüre wie es Dir jetzt geht.

 

Gefühls-Reichtum ist etwas Wunderbares, Du kannst die Welt als einen lebendigen Organismus erfahren und spürst es prickeln in Deinem Herzen. Gefühle berühren Dich, sie können Welten bewegen und geben Deinem Leben Sinn. Nur im Gefühl können wir einem anderen Menschen wirklich begegnen und mit ihm/ihr eine Beziehung eingehen. Wenn wir und gefühlsmäßig nicht einlassen, dann kann nur eine Verstandes orientierte Begegnung stattfinden, wir kommunizieren dann von Festplatte zu Festplatte. 

Wenn wir uns aber dem anderen öffnen, kann wirklich Begegnung stattfinden und gleichzeitig erlauben wir uns selbst, so zu sein, wie wir eben sind. Das ist authentisch. Dein Gegenüber weiß dann auch, wie es dir geht und kann darauf entsprechend reagieren. Wenn du traurig bist, kannst du getröstet werden und wenn du ängstlich bist, dann wird man dich beschützen wollen. Ganz viele Liebesbeziehungen sind schon daran gescheitert, weil Menschen ihre Gefühle nicht offenbaren konnten. Für ein Happy End braucht es aber Gefühle!

Deswegen lohnt es sich, sich seinen Gefühlen wieder zuzuwenden und ihnen die nötige Aufmerksamkeit zu schenken. Das öffnet den Raum für die Liebe, die sich wie eine zarte Blüte entfaltet, wunderbar duftet und dir das Glück auf Erden beschert. 

 

Sabine Ruland - ONARISEine gefühlvolle Woche,

Herzlichst Sabine

 

 

 

Sie haben Fragen?