Inneren Frieden finden – Tricks für Gelassenheit im Alltag

In unserer hektischen schnelllebigen Zeit, in der der Druck immer größer wird, weil die Anforderungen immer weiter steigen, gilt es die innere Balance nicht zu verlieren, oder sie wieder zu finden. Alle beruhigenden Worte und auch gute Vorsätze helfen manchmal nichts und man kommt doch wieder in Rage, in Unruhe oder in Stresssituationen. Inneren Frieden finden – Tricks für Gelassenheit im Alltag – hilft das? Es ist sicher hilfreich, wenn du ein paar Tricks auf Lager hast, die dir helfen deine Gelassenheit wieder zu finden. Ich stelle dir hier einige vor, die sich als sehr wirksam erwiesen haben.

Tricks für Gelassenheit im Alltag – zur schnellen Selbsthilfe

  • Für den Fall, dass du mit etwas konfrontiert wirst, was dich emotional aus der Balance wirft: Schließe kurz die Augen und gehe innerlich einen Schritt aus der momentanen Situation heraus, bis du das Gefühl hast, dass du wieder klar denken kannst. Konzentrieren dich so lange auf deinen Atem, bis du wieder ruhig geworden bist.
  • Für Stresssituationen: kurz innehalten, die Hand aufs Herz legen und einfach nur den Körper spüren. Drei mal tief ein- und ausatmen. Stelle dir eine Skala vor von 0-10. Wo steht der Zeiger? Das ist dein Stresspegel, der dich momentan im Griff hat. Stelle die Füße auf den Boden und lasse die Anspannung in den Fußboden abfließen, bis du das Gefühl hast, dass es sich deutlich entspannter anfühlt. Jetzt wirf noch einmal einen Blick auf deine Skala, wo steht der Zeiger jetzt?
  • Für Hektiker und Perfektionisten: Sie haben die Angewohnheit, mehrere Dinge gleichzeitig tun zu wollen und wissen gar nicht , wie Sie Ihre großen Aufgaben bewältigen sollen? Wenn du dazugehörst, dann stelle dir jetzt deine Aufgabe wie einen Kuchen vor. Du würdest auch nicht den ganzen Kuchen auf einmal essen wollen, oder? Genauso kannst du auch deine Aufgabe besser Schritt für Schritt bewältigen. Deshalb schneide jetzt gedanklich ein Stück aus dem Kuchen heraus. Nimm dir ein Stück Papier und schreibe 5 Dinge auf, die als erstes erledigt werden müssen. Den Rest hebst du dir für morgen auf.
  • Gegen Grübel Attacken hilft: Stelle dir deine Grübeleien wie eine schwarze Wolke über dem Kopf vor. Denke dir jetzt die Sonne herbei, die mit Ihren warmen Strahlen diese Wolke vertreibt. Spüre wie die Sonne mit Ihren warmen Strahlen auf deinen Kopf scheint und genieße das schöne Gefühl!

Ist dir der Zustand des inneren Friedens vertraut?

Dieses Gefühl des inneren Friedens strahlt Wohlsein aus, versammelte Kraft und vollkommene Präsenz. Du fühlst dich gut, einfach so und bist mit deinem Leben, deinen Beziehungen und deinem Sein im Einklang. Ein Gefühl der Unzufriedenheit kann durch Stress, Routine, schwere Aufgaben oder in schwierige Lebenssituationen auftauchen. Vielleicht hast du auch alles und trotzdem sind deine Gedanken rastlos unterwegs. Auch innere und äußere Konflikte können Unruhe auslösen. Innerer Frieden ist die Basis für ein liebevolles Miteinander, denn wenn du unzufrieden bist, wirkt sich das auch auf deine Beziehungen zu deinem Partner/in, auf deine Familie, deine Arbeitskollegen usw. aus.

Wie inneren Frieden finden?

Falls du von Unruhezuständen geplagt wirst, schlecht Schlafen kannst, Grübel Attacken erlebst, wütend durchs Leben gehst, oder andere Zustände des Unfriedens hast, hier ein paar Tipps, wie du dem entgegenwirken kannst. Inneren Frieden finden wird möglich durch:

  • das eigene Schicksal annehmen, denn du hast sowieso keine Wahl…was nicht heißt, dass du nicht etwas ändern kannst, um deine Lage zu verbessern. Aber es gibt eben Dinge im Leben, die hast du nicht unter Kontrolle, so zum Beispiel wenn dir eine Sturmflut das Haus wegschwemmt, du plötzlich verlassen wirst, usw. Das Schicksal annehmen heißt Ja sagen und die jeweilige Situation akzeptieren, um dann das Beste draus zu machen. Spreche dir öfters am Tag einfach Mut zu: ” Ich tue immer mein Bestes “, das entspannt und öffnet den Blick für das Wesentliche.
  • sich Aussöhnen mit Lebensumständen und Personen, die einem Verletzungen oder Schaden zugefügt haben. Zu Vergeben heißt nicht, dass alles in Ordnung war, was diese Person getan hat, sondern, dass du es an dieser Stelle gut sein lässt. Das befreit und stiftet Frieden.
  • Präsent im Jetzt sind, das heißt, dass du Vergangenheit und Zukunft keine Beachtung mehr schenkst. Die Vergangenheit ist ein Raum, der nicht mehr existiert und die Zukunft ist ein Raum der noch nicht entstanden ist. Es bringt Unzufriedenheit, es ist eigentlich völlig uninteressant gedanklich dort zu verweilen und zudem schränkt es das Erleben der Gegenwart ein.
  • so leben, wie es deinen Wünschen entspricht. Wende dich Menschen und Lebensumständen zu, die dir inneren Frieden bringen.
  • auf deine Gesundheit achten und deinen Körper so lieben wie er ist. Er ist schließlich ein Ausdruck von göttlicher Schöpferkraft und in seinem Ausdruck einmalig. Schließe Frieden mit deinem Körper, mit deinem Aussehen und mit deinen körperlichen Möglichkeiten.

Löse deine Konflikte und andere Ursachen die Unruhezuständen auslösen, denn dann kannst du friedlich dein Leben in vollen Zügen genießen!