Selbstliebe – lerne dich zu lieben

Selbstliebe - lerne dich zu lieben

 

Liebe dich selbst und alles ist gut!

Ja wenn das so einfach wäre, dann hätten die meisten Menschen eine charismatische Ausstrahlung, wären mit sich im Frieden und könnten daher auch liebevoll mit sich selbst und mit anderen umgehen.

Doch die Realität sieht leider anders aus. Viele zweifeln an sich selbst und an ihren Fähigkeiten. Sie glauben nicht daran, dass sie unterhaltsam, gebildet, attraktiv, erfolgreich und vor allem liebenswert sind.

Die Gründe dafür sind vielfältig und die Ursachen reichen meist bis in die Kindheit zurück. Mögliche Ursachen können sein: Ein Mangel an Liebe und Anerkennung, zu viel Kritik, das Gefühl anders zu sein gekoppelt an die Angst deshalb nicht akzeptiert zu werden, traumatische Erfahrungen und ein geringer Selbstwert, der bereits von den eigenen Eltern unbewusst übernommen worden ist.

Selbstliebe – was ist das genau?

Selbstliebe ist, dich selbst zu lieben, ohne Einschränkungen und dafür zu sorgen, dass du dich gut fühlst. Selbstliebe hat nichts mit Selbstsucht, Narzissmus, Egozentrik und purem Egoismus zu tun, das ist das genaue Gegenteil von Selbstliebe. Denn diese Formen der Wichtigtuerei dienen ausschließlich dem Überspielen der eigenen Schwächen. Selbstliebe ist eine liebevolle Einstellung zu sich selbst.

Selbstliebe ist:

ein gesundes Ich-Bewusstsein

– eine liebevolle Haltung dir selbst gegenüber

– dich mit deinen Stärken und Schwächen zu akzeptieren

– achtsam mit dir umzugehen

– auf die Gesundheit deines Körpers zu achten

– dass du es dir wert bist, geliebt zu werden

– dass du die Verantwortung für dein Glück übernimmst

– dass du bereit bist Grenzen zu setzen

– dich zu trösten, wenn du Kummer hast

– auf deine Bedürfnisse zu achten

– dich auszuruhen, wenn dein Akku leer ist

– dich NICHT mit anderen zu vergleichen

– aufzuhören um Liebe zu kämpfen

– aufzuhören dich aufzuopfern, um geliebt zu werden

– aufzuhören, dir die Liebe durch Leistung zu verdienen

– anzufangen deinen Weg zu gehen

– erst für dich zu sorgen, dann für die anderen da sein

 

Deine Selbstliebe ist ein wichtiger Schlüssel für ein selbstbestimmtes, unabhängiges und glückliches Leben. Wenn Du dich gut um dich kümmerst, deine Gefühle und Grenzen achtest und die Verantwortung für dich übernimmst, dann entsteht ganz viel Raum für die Liebe auch zu anderen Menschen. Dann brauchst Du niemanden mehr, dass Du dich geliebt und gut fühlst, sondern du selbst bist zur Liebe geworden.

 

Im Seminar

„Beziehung, die Kraft der Selbstliebe“

die Liebe zu dir wieder finden und offen sein für eine glückliche Zweierbeziehung.

Klick hier!

 

 

Lerne dich zu lieben

Dich zu lieben kannst du lernen, wenn dir der Schlüssel zu deinem Herzen nicht in die Wiege gelegt worden ist. Dafür können auch deine Eltern nichts, denn sie können auch nur soweit Liebe geben, als sie selbst in ihrer Selbstliebe sind. Der Weg in die Selbstliebe erfordert Geduld, Verständnis und etwas Hartnäckigkeit, denn es gibt keinen Schalter, den man mal schnell umlegen kann.

Du kannst dir vielleicht vorstellen, dass der Perfektionist, der innere Richter, der Selbsthass und andere Liebestöter, die bestimmte Lebenserfahrungen in dir hinterlassen haben, sich nicht mit einem Handstreich vertreiben lassen. Wenn du Selbstliebe lernen möchtest, lässt du dich auf einen Prozess ein, der vielleicht genau jetzt schon seinen Anfang nimmt.

Ich stelle dir hier eine geführte Meditation zur Selbstliebe kostenlos zur Verfügung:

 

Was Selbstliebe dir schenkt:

Na ja, du möchtest vielleicht noch wissen, was Selbstliebe überhaupt bringt, bevor du dich auf einen Prozess einlässt. Allein das wissen zu wollen ist ja schon ein Akt der Selbstliebe, gratuliere! Deshalb hier für dich 12 Pluspunkte, die dir Selbstliebe einbringen kann:

  1. Ein gesundes Selbstwertgefühl

Du bist es dir wert, dass es dir gut geht und bist bereit, deine Wertvorstellungen durchzusetzen, oder zu verteidigen. Du fühlst dich einfach gut und wertvoll, so wie du bist.

  1. Stärke und Selbstvertrauen

Du glaubst, dass du es verdient hast glücklich zu sein und handelst im Vertrauen auf dich selbst. Deine Stärken sind dir bewusst und dadurch kannst du alles erreichen, was du dir wünschst.

  1. Gefühlsmäßige Stabilität

Wenn Du dich selbst liebst, haben Selbstzweifel und andere Liebestöter keine Chance, dich gefühlsmäßig aus der Bahn zu werfen. Das macht dich emotional stabiler.

  1. Toleranz

Wenn du dich selbst lieben kannst mit deinen Vorzügen und Schwächen, dann kannst du auch bei anderen Menschen großzügiger und toleranter sein.

  1. Liebesfähigkeit

In deiner Selbstliebe bist du fähig andere wirklich zu lieben, ohne etwas dafür zu erwarten. Das steigert deine Liebesfähigkeit, lässt tiefe Erfahrungen von Liebe zu und wird dafür sorgen, dass andere Menschen gerne in deiner Nähe sind.

  1. Charisma und Attraktivität

Wenn du dich selbst lieben kannst, strahlst du auch Liebe aus. Selbstliebe übt eine unglaubliche Anziehungskraft aus und wird deshalb noch mehr Liebe in dein Leben bringen.

  1. Freiheit

Selbstliebe macht dich unabhängig von der Liebe anderer Menschen, somit kannst du dich aus emotionalen Abhängigkeiten befreien und echte Freiheit genießen.

  1. Zufriedenheit

Wenn du in einem liebevollen Gefühl mit dir bist, macht dich das auch zufriedener, denn Selbstliebe führt in einen inneren Frieden. Innere Konflikte können angenommen und konstruktiv für eine gute Zukunft eingesetzt werden.

  1. Anerkennung

Deine Selbstliebe bewahrt dich davor, von Lob und Anerkennung anderer Menschen abhängig zu sein. Das macht dich gelassener und unempfindlicher gegenüber Kritik. Deine Selbstliebe ermöglicht dir sogar andere zu loben und Anerkennung zu geben.

  1. Schönheit

Selbstliebe bringt dein wunderbares, einzigartiges Wesen zum      Vorschein und damit deine Schönheit so richtig zur Geltung. Jetzt kannst du auch das Schöne in anderen Menschen sehen und dich daran erfreuen.

  1. Selbstverwirklichung

Dein eigenes Lebensmodell zu finden und für dich zu verwirklichen ist mit einer gesunden Selbstliebe viel einfacher, denn durch diese Liebe bist du auch mit deinen Wünschen und Bedürfnissen verbunden, die dir genau sagen können was du für dein Lebensglück brauchst.

  1. Glücks-Flow – im Fluss sein

 Selbstliebe löst ein wunderbares, glückseliges Gefühl aus, ein Gefühl, das du die ganze Welt umarmen könntest. Es fühlt sich an wie verliebt sein, wie Wolke Sieben im Dauerlauf. Dieser Glücks-Flow, der sich dann einstellt, ist dafür verantwortlich, dass sich in deinem Leben vieles von selbst zu regeln beginnt, es läuft einfach!

Sie haben Fragen?