Schamanisches Heilen – Heilmethode und Anwendungsmöglichkeiten

 

Schamanismus wird in vielen Kulturen dieser Erde schon seit Urzeiten praktiziert. Zeichen schamanischen Wirkens findet man in Nord- und Südamerika, in Afrika, in Tibet, Hawaii, Neuseeland, Asien, Australien und in Sibirien, der Wiege des Schamanismus. Schamanische Wurzeln sind fast überall auf der Welt zu finden, auch in unserem europäischen Raum sind der Überlieferung nach Medizinmänner- und Frauen, Heiler oder Druiden zu finden.

Auch wenn ursprünglich der Schamanismus stark in die jeweiligen Sitten, Riten und Glaubenssysteme der indigenen Völker eingebunden war und teilweise auch heute noch ist, finden sich kulturübergreifende Gemeinsamkeiten. Schamanismus ist daher religionsübergreifend und bietet Menschen Hilfe und Heilung in allen Lebensbereichen.

Die Aufgabe der Schamanen, Medizinmänner- und Frauen, Heilern und Heilerinnen war seit jeher, sich mit den Naturkräften in Verbindung zu setzen und Kontakt zur Anderswelt herzustellen, um dort Antworten und Heilung für die Menschen zu finden. Sie betrachten den Menschen ganzheitlich, sowohl in seinem Umfeld, in seinen Beziehungen, in seiner Familie, in seinem Körper, als auch in seiner Seele. Diese ganzheitliche Sichtweise und die Gabe des Schamanen, sich in einen anderen Bewusstseinszustand zu versetzen, ermöglichen Einblicke in eine tiefere Realität, in der alles miteinander verbunden ist. Dort wird die Wurzel des Ungleichgewichts, das Leidens, Erkrankung, oder eine psychisch/seelische Störung hervorruft, sichtbar und lösbar.

 

Schamanisches Heilen ist:

  • energetisches, spirituelles Heilen
  • das Reisen in geistige Welten
  • Kontakt zum Jenseits herstellen
  • die Rückholung verlorener Seelenanteile
  • Extraktion –  eine Krankheit wird als spiritueller Eindringlinge betrachtet, der aus dem Organismus entfernt (extrahiert) wird 
  • Befreiung von Fremdenergien
  • Heilung für die Ahnenlinien
  • die Verbindung zu dem eigenen Krafttier herzustellen
  • den inneren Kraftort finden
  • den Wohnraum von negativen Einflüssen befreien und in eine Kraftquelle verwandeln
  • die Verbindung zu den Selbstheilungskräften herzustellen

Seminar mit Sabine Ruland:

Die Arbeit mit dem Medizinrad – lerne Deinen inneren Schamanen kennen

Dein innerer Schamane - Arbeiten mit dem Medizinrad - Sabine Ruland

Dein innerer Schamane

Schamanisches Heilen mit Sabine Ruland, mehr Infos hier

 

 

Anwendungsmöglichkeiten:

Schamanisches heilen hilft bei Schwäche- und Erschöpfungszuständen, Energielosigkeit, Fremdbestimmung, Existenzsorgen, Ängsten, Unwohlsein, chronischen Erkrankungen, dem Verlust der Lebensfreude, Schmerzzuständen, psychosomatischen Erkrankungen, psychischen Verletzungen, körperlichen Störungen und Erkrankungen, der Lösung von energetischen Blockaden, aber auch bei Beziehungsschwierigkeiten, Problemen in der Familie, oder beruflichen Herausforderungen.

Achtung: Eine schamanische Heilbehandlung ist keine Therapie und ersetzt nicht eine ärztliche Behandlung!

 

Schamanismus stärkt:

  • die Selbstheilungskräfte
  • die Selbstliebe
  • das Immunsystem
  • die Lebensenergie
  • die Vitalität
  • die innere Kraft
  • das Selbstvertrauen
  • die Zuversicht

 

Schamanische Powermeditation für innere Stärke

Sie haben Fragen?