Flexibilität – eine innere Stärke

Menschen, die flexibel sind, sind in der Lage sich auf Veränderungen und Überraschungen einzustellen. Sie können sich anpassen und daher auf neue Lebensumstände oder Schicksalsschläge flexibel reagieren, ohne ihre Persönlichkeit in Frage zu stellen. Somit ist Flexibilität – eine innere Stärke!

 

Das Leben ist immer wieder für Überraschungen gut und wirft Pläne einfach über den Haufen. Unvorhersehbare Ereignisse können dich ganz schön aus der Bahn  werfen und dein Nervenkostüm strapazieren. Vielleicht hast Du eine Reise geplant und musst jetzt doch arbeiten, deine Karriere war gut organisiert aber du hast die Kündigung bekommen, dein Partner hat dich verlassen, der Hund ist weggelaufen oder du hast einfach den Bus verpasst.

Kurzum es fühlt sich an, als wärst du in einer Sackgasse gelandet und den Umständen machtlos ausgeliefert. Alternativen und Auswege kannst du auch nicht entdecken, da schleichen sich gerne negative Gedanken und Gefühle der Ohnmacht an und vermiesen dir die Freude am Leben. Dabei weht einfach der Wind der Veränderung.

Flexibilität – eine innere Stärke und der Wille zum Wandel

Das einzige was im Leben Bestand hat, ist die Veränderung. Wenn wir Kinder sind, werden wir Erwachsene, wir bekommen selber Kinder, die dann wieder das Haus verlassen und ja dann werden wir auch noch alt. Schon alleine dadurch sind unterschiedliche Lebensphasen vorgegeben. Zudem verändert sich auch die Welt um uns herum ständig. Wer sich da starrsinnig zeigt, kann nur verlieren. Flexibilität ist eine Anpassungsfähigkeit, die aber auch mit Willensstärke verbunden ist. Veränderungen können mit dieser Eigenschaft positiv gestaltet werden.

 

3 Tipps für mehr Flexibilität:

 

Tipp 1: Gedanken und Gefühle hinterfragen

Gedanken und Gefühle sind oft mit Situationen aus der Vergangenheit verbunden, was dazu führt, dass vergangene Erlebnisse immer noch die Gegenwart beeinflussen. Lasse dich weder von Gedanken noch von emotionalen Zuständen zu Vermeidungsstrategien hinreißen. Frage deine Gedanken und Gefühle wo sie herkommen und ob sie im Hier und Jetzt wirklich von Bedeutung sind.

Tipp 2: Ängste ablegen

Diverse Ängste haben Ihren Ursprung gerne in der Sorge um die Zukunft. Doch was soll schon passieren und vor allem: was hast du zu verlieren? Nutze einen Lebensrückblick dazu, um deine Stärke zu sehen, die du in vielen Situationen bereits gezeigt hast. Das stärkt dich auch in Zukunft.

Tipp 3: Gewohnheiten überprüfen

Vieles im Leben wird zur Gewohnheit und ist als Gewohnheitsmuster im Unterbewusstsein abgespeichert. Das ist wie von einem Autopiloten gesteuert zu werden. Werfe einen Blick auf deine Gewohnheiten und überprüfe, welche dir wirklich dient und deine Lebensqualität verbessert und welche nicht. 

 

In jeder Veränderung steckt eine Chance, sie zeigt dir einen neuen Weg auf. Das anzunehmen statt zu protestieren bringt dir deine Energie zurück. Wenn du zurück schaust, war es auch schon mal so, dass du dich erst gegen Veränderungen gewehrt hast, um dann festzustellen, dass sie dich deinem Glück einen Schritt näher gebracht haben. Deshalb möchte dir dieser Impuls Mut machen, dem Zauber eines neuen Lebensabschnittes zu vertrauen, so dass deine Träume eine Chance haben, sich zu verwirklichen.

 

 

Sabine Ruland - ONARISHerzlichst

Sabine Ruland

 

 

 

Sie haben Fragen?