Selbstbestimmt leben funktioniert – lebe was du bist!

Selbstbestimmt leben

Foto: sagar-dani-BbOXC95sxlE-unsplash 

Die Sehnsucht nach Selbstbestimmung und persönlicher Freiheit ist in jedem Menschen vorhanden. Wir alle haben persönliche und individuelle Wünsche, die wir leben wollen, weil es uns einfach glücklich macht. Doch viele Menschen führen kein selbstbestimmtes Leben, sondern fühlen sich stattdessen ohnmächtig den Anforderungen des Lebens ausgeliefert, befinden sich in Abhängigkeiten, oder orientieren sich an den Meinungen anderer. Das aber macht Stress, unglücklich, unzufrieden und längerfristig auch krank.

Erfahre in diesem Artikel was selbstbestimmtes Leben ist, wie es einfach funktioniert und erhalte Tipps, 9 Strategien und Schritte, wie Du ein selbstbestimmtes Leben erreichen kannst.

 

Was Selbstbestimmt leben bedeutet

Wenn du selbstbestimmt lebst, dann triffst du bewusst deine eigenen Entscheidungen und lebst nach deinen Vorstellungen und Werten. Du hältst das Steuerrad des Lebens fest in der Hand, gibst selbst die Richtung vor und kannst deinen Standpunkt auch anderen gegenüber vertreten.

Die Freiheit, über dein Leben selbst zu bestimmen, ist ein Grundrecht in unserer Gesellschaft und deshalb auch in unserem Grundgesetz verankert. Was für ein Segen!

Artikel 2, Absatz 1:

(1) Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit, soweit er nicht die Rechte anderer verletzt und nicht gegen die verfassungsmäßige Ordnung oder das Sittengesetz verstößt.

Dieser Artikel im Grundgesetz beinhaltet eine wichtige Grenze der eigenen freien Entfaltung, die da aufhören sollte, wo andere zu Schaden kommen. Allerdings heißt das nicht, dass man auf Entfaltung verzichten sollte, nur dass für andere Menschen alles beim Alten bleibt. Wer selbstbestimmt leben möchte, wird eben unter Umständen die Erwartungen seines Umfeldes nicht immer erfüllen können.

Selbstbestimmt leben bedeutet auch, dich nicht von anderen Menschen, Süchten, Ängsten oder Gewohnheiten beherrschen zu lassen, sondern aus einer inneren Freiheit heraus etwas tun, aber auch lassen zu können.

 

Was Fremdbestimmt leben bedeutet

Fremdbestimmt leben ist ein Leben in Unfreiheit, in dem man abhängig ist von anderen, die über einen bestimmen. Fremdbestimmt zu sein bedeutet Gefühlen von Machtlosigkeit und Kontrollverlust ausgeliefert zu sein, du fühlst dich oft hilflos und findest dich immer wieder in der Opfer-Rolle wieder.  

  • Fremdbestimmt sein heißt, dass andere über deine Zeit bestimmen, dass du wenig selbst entscheiden kannst und vielleicht nur darum bemüht bist, die Anforderungen von außen möglichst perfekt zu erfüllen.
  • Fremdbestimmt kann man durch Personen sein, aber auch eigene fixe Ideen und Vorstellungen können dazu führen, dass man das Leben einer anderen Person lebt oder eine Rolle ausfüllt, von der man sich Anerkennung oder Liebe erwartet.
  • Fremdbestimmt leben führt an dem eigenen inneren Lebensplan vorbei und kann deshalb keine Erfüllung bringen.

 

Mehr Energie und Lebenskraft durch Selbstbestimmung

Wenn du deinem Partner, deiner Partnerin, deinen Eltern, deinen Kindern, deinen Freunden, deinem beruflichen Umfeld, deinem Gesellschaftlichen Status, oder der allgemeinen Meinung zugestehst über dich zu bestimmen, dann verlierst du dadurch auch nicht nur deinen Standpunkt, sondern auch einiges an Energie und Lebenskraft. Diese stellst du unbemerkt und unbewusst den anderen zur Verfügung.

Das kann längerfristig zu einem erheblichen Energiemangel führen und dich einiges an Vitalität und Lebenskraft kosten. Der Preis den du dafür bezahlst, ist am Ende viel zu hoch, denn ein Energiemangel kann gesundheitliche und psychische Störungen auslösen. Keine Energie, keine Lebensfreude, keine Motivation, kein Erfolg, keine wirklich gute Lebensqualität.

Wenn du dein Leben selbst in die Hand nimmst, dann spürst du, wie sofort einiges an Kraft zu dir zurückkommt. Hol dir deshalb die Regie über dein Leben und damit deine Lebensenergie zurück!

 

Wie du deine Selbstbestimmung wiederfinden kannst

Vielleicht fragst du dich, wie es überhaupt so weit kommen konnte, dass du in einem oder mehreren Lebensbereichen deine Selbstbestimmung verloren hast, oder sie noch gar nicht hattest. Das kann daran liegen, dass du schon als Kind von einem Elternteil dominiert wurdest, oder weil du gelernt hast Harmonie herzustellen, indem du dich zurücknimmst.

Durch Persönlichkeitsentwicklung können diese im Unterbewusstsein gespeicherten Verhaltensmuster verändert werden, so dass man alte Rollenbilder verlassen kann, um das eigene wahre Ich zu leben.

Auch diverse Lebenserfahrungen können dafür verantwortlich sein, wie beispielsweise ein Erlebnis

-das dir dein Selbstbestimmungsrecht abgesprochen hat

– dass dir Angst gemacht haben

– das dich traumatisiert hat

– das dich verletzt hat

– dass dir dein Selbstwertgefühl genommen hat

– usw.

Es wäre für die eigene Entwicklung hilfreich, wenn diese Erfahrungen aufgearbeitet werden, um die darin gespeicherten Gedanken und Gefühle aufzulösen, dann ist man frei davon, weiterhin von diesen Erfahrungen beeinflusst oder unbewusst gesteuert zu werden. Natürlich kannst du auch ohne Hilfe von außen Veränderungen herbeiführen, wenn du dich gut kennst und über eine große Willenskraft verfügst. Deine Selbstbestimmung wiederzufinden ist in jedem Fall eine große Bereicherung, denn sie befeuert deine Leistungsfähigkeit, bring deine Lebensfreude zurück und macht den Weg frei, deine Träume zu leben.

 

 

 

 

 

 Ich schreibe für dich! Zum Newsletter anmelden und wöchentlich exclusive Tipps erhalten…

 

 

 

Was Selbstbestimmung mit Verantwortung zu tun hat

Viele haben sich schon als Opfer von Fremdbestimmung erlebt und sehen die Schuld für ihre Misere im Umfeld oder bei den anderen. Sich als Opfer zu fühlen ist schmerzhaft und demütigend. Doch die Verantwortung liegt immer bei einem selbst, auch wenn in vielen Fällen andere Mitschuld sind, oder auch unverantwortlich gehandelt haben.

Selbstbestimmt leben heißt die volle Verantwortung für das eigene Leben und handeln zu übernehmen, was keinesfalls so leicht daherkommt. Irgendwie ist es schon angenehmer, wenn die anderen schuld sind, es fühlt sich zumindest kurzfristig besser an. Doch letztlich bist du immer in der vollen Verantwortung und entscheidest selbst, oder du entscheidest dich dafür, den anderen die Entscheidung zu überlassen. Auch das ist eine Entscheidung.

Nachdem du also ohnehin bereits in allen Fällen selbst entscheidest, brauchst du jetzt deine Entscheidungen einfacher nur bewusster treffen, und zwar so, dass dir anschließend damit gut geht.

 

Wie Selbstbestimmt leben lernen

Der Weg zu deinem völlig selbstbestimmten Leben kann etwas dauern, denn die bestehenden verinnerlichten Strukturen lassen sich nicht auf Knopfdruck verabschieden. Schließlich baut sich dein ganzes bisheriges Leben auf diesen erlernten und anerzogenen Denk- und Verhaltensweisen auf. Es ist Willenskraft, Ausdauer und Geduld vonnöten. Lasse dich einfach auf diesen Veränderungsprozess ein, die Alternative wäre ja, alles so zu lassen wie es ist und damit bist du wahrscheinlich eher nicht auf Dauer zufrieden. Lass dir Zeit für Veränderungen und konzentriere dich auf jeden einzelnen Schritt. Stelle dir jetzt schon vor, wie dich jeder Schritt deine Ziel eines Selbstbestimmten Leben näher bringt.

 

 

Erfolgreich Leben

Seminar „Erfolgreich Leben“ – buchen und selbstbestimmt Ziele erreichen

 

 

9 Strategien und Schritte in ein selbstbestimmtes Leben

 

1# Analysiere deine momentane Situation

Wie schätzt du deine aktuelle Lebenssituation in Sachen Selbstbestimmung ein? Bist du schon total happy mit deinem Leben, oder ist es ganz ok und du hast dich mit vielen Dingen, die dir nicht gefallen einfach abgefunden? Schätze auf einer Skala von 0-100 den Grad deiner Selbstbestimmung ein. Zu wie viel Prozent lebst du selbstbestimmt? Kannst du über deine private Situation, deinen beruflichen Weg, in deinen Beziehungen selbst entscheiden, oder musst du dich anpassen, unterordnen, dich nach der Meinung und Stimmung der anderen richten. Fühlst du dich Machtlos oder Machtvoll? Schreibe dir die Zahl auf, die in Prozent den Grad deiner Selbstbestimmung wiederspiegelt.

 

2# Akzeptiere den Moment

Es spielt keine Rolle, wie groß dein Maß an Selbstbestimmung derzeit ist, denn du möchtest das ja verändern. Bisher war es dir einfach nicht anders möglich, das ist ok. Den Ist Zustand zu akzeptieren heißt nicht ihn gut zu finden, sondern liebevoll und achtsam sich selbst gegenüber zu sein, egal was bisher war, du kannst dich jeden tag neu für dich und deine Selbstbestimmung entscheiden.

 

3# Energie zurückholen

Veränderungen kosten Kraft, deshalb macht es Sinn, dir deine Energie zurückzuholen, die du anderen Menschen oder Projekten zur Verfügung stellst. Stelle dir vor, dass du eine Lichtkugel in deinen Händen hältst und rufe jetzt deine Energie wieder zu dir zurück, wo immer sie sich befinden mag. Spüre wie viel Energie zu dir zurückkommt. Führe dieses Ritual täglich aus, bis du spürst, dass nichts mehr zurückkommt. Dann hast du deinem System beigebracht, dass die Energie grundsätzlich bei dir bleiben soll. Da gehört sie auch hin.

 

4# Ängste bewusst machen und verabschieden

Vieles entscheiden wir nicht, oder packen es nicht an, weil wir vor irgendetwas Angst haben. Angst vor Veränderung, Angst vor Verlust, Angst vor Versagen, Angst vor dem Alleine sein, Angst vor Ablehnung und viele andere Ängste sabotieren den Weg der Selbstbestimmung.

Vor was hast du am meisten Angst?

Beantworte einfach folgende Frage schriftlich und schreibe den Satz von Beginn an. Schreiben stellt eine Verbindung zu deinem Unterbewusstsein her und kann dir Antwort geben.

Meine größte Angst ist, dass ich….

Jetzt kennst du vermutlich eine deiner Ängste, die übermächtigste in jedem Fall. Ist diese Angst real, existiert sie nur in deiner Vorstellung, oder hast du sie von jemanden aus deiner Familie übernommen?

Die meisten Ängste sind irreal, also schreibe deine Angst auf einen Zettel und verbrenne diesen im Anschluss daran. Lasse diese Angst damit los und vertraue deinem individuellen Weg.

 

5# Finde heraus, was du wirklich willst

Wenn du selbstbestimmt leben möchtest, dann stellt sich die Frage, was und wie du leben möchtest. Was ist die wichtig, was macht dich glücklich, was entfacht deine Leidenschaft? Beantworte dir auch diese Fragen schriftlich, denn dein Unterbewusstsein wird dir Antwort geben:

Ich bin glücklich, wenn ich…

Das wichtigste für mich ist…

Ich liebe es…

Ich brenne leidenschaftlich für…

Falls du noch keine ausreichenden Antworten bekommst, hilft dir vielleicht ein Seminar weiter, das sich mit Sinn- und Selbstfindung beschäftigt.

Sinn des Leben finden

 Seminar „Sinn des Lebens finden“ buchen für Sinn- und Selbstfindung

 

 

6# Eigenverantwortung übernehmen

Wenn du die Verantwortung übernimmst, für alles was in deinem Leben ist, hast du einen großen Hebel in der Hand, um deine Situation glückbringend zu verändern. Niemand weiß, was du brauchst, nur du kennst deine Wünsche und Bedürfnisse. Nur du kannst wirklich etwas in deinem Leben verändern. Wenn du darauf wartest, dass sich die anderen ändern, wartest du unter Umständen lange. Du selbst bist die Veränderung, nur du kannst etwas bewegen, also setze dich in Bewegung, mach es selbst!

 

7# Grenzen setzen

Selbstbestimmung kann nur dann funktionieren, wenn du bereit bist, deine persönlichen Grenzen zu verteidigen. Andere haben natürlicherweise eine andere Meinung oder Sichtweise, das steht ihnen zu, aber auch dir steht ein eigener Standpunkt zu. Selbstbestimmung fordert Abgrenzung gegen Manipulationsversuche und dominantes Verhalten anderer. Viele wollen andere nicht verletzten oder ablehnen, verletzen sich aber in diesem Moment selbst. Das ist keine Alternative. Grenzen setzen und Konflikte austragen kann man lernen. Lerne und wachse über dich hinaus.

 

8# Ziele festlegen

Ohne Ziele lebst du ziellos vor dich hin, lässt dich treiben, oder verfolgst unbewusst die Ziele anderer. Überlege dir wo du hinmöchtest, was du für dich erreichen möchtest und erlaube dir eigene Wege zu gehen. Andere Menschen sind nicht der Weg, sondern nur Begleitung. Kreiere dir deinen individuellen Lebensplan, dann kannst du dich besser fokussieren. Gestalte eine Collage mit Bildern, Naturmaterialien und Ideen, sie wird dich immer wieder an deine Ziele erinnern.

 

9# Natürliche Autorität entwickeln

Ein Selbstbestimmtes Leben kann gelingen, wenn du selbstbewusst deinen Standpunkt vertreten und durchsetzen kannst. Dafür ist es hilfreich, eine natürliche Autorität zu entwickeln, die dir ein entsprechendes Auftreten ermöglicht. Autorität hat nichts mit Gewalt zu tun, sondern Autoritäten sind Würdenträger, authentische Menschen, die Selbstbewusstsein und Vertrauen ausstrahlen.

Zeige dich einfach authentisch, sage was du willst und handle so, wie du es angekündigt hast. Bleibe auf deinem persönlichen Weg und dir selbst treu. Das führt zu innerer Harmonie und schenkt dir mehr und mehr Selbstbewusstsein.

 

 

Sei dir dessen bewusst, dass du ein ganz individuelles Potential mitgebracht hast, dass dich auszeichnet. Sei einfach du selbst, authentisch und klar. Lebe wie du bist, dann bist du ein echtes Geschenk für diese Welt.

 

Sabine Ruland - ONARISIch freue mich, wenn dich dieser Artikel auf deinem Weg zu einem selbstbestimmten Leben unterstützen kann.

Herzlichst Sabine Ruland

 

 

Was dich auch interessieren könnte:

Grenzen setzen und Stärken gewinnen

Selbstbehauptung: Selbstbehauptung lernen in 7 Schritten

Selbstfindung: 11 Tipps. die dir helfen dich selbst zu finden

 

 

 

Sie haben Fragen?